Erfahren Sie mehr über Stefanie Sievers

Und wie sie es geschafft hat, sich und ihre Kunden aus dem mühsamen Hamsterrad zu befreien ...

Im Nebenberuf Hausfrau und Mutter von 2 kleinen Kindern 
und dennoch war es genau das, was ich tun wollte


Ich habe fast 20 Jahre für ein deutsches Unternehmen gearbeitet, dass auf dem Weg war, mit seinem Diätkonzept und meinem erfolgreichen Team Deutschland und Österreich zu erobern. Am Anfang war alles leicht und unbeschwert. Klar habe ich sehr viel und hart gearbeitet, immerhin war ich im Nebenberuf Hausfrau und Mutter von 2 kleinen Kindern und dennoch war es genau das, was ich tun und sein wollte. Ich habe Menschen ausgebildet, Schulungskonzepte für Endkunden entwickelt, Abspeckwillige auf ihrem Weg zum Wunschgewicht begleitet und Kartons geschleppt. Aber alles war besser, als wieder zurück in meinen erlernten Beruf als Bankkauffrau. Den klassischen Berufsalltag „nine to five“, mit Stempelkarte und Urlaubsantrag, Innenrevision und Tonnen an Formularen, Bausparverträgen und Sparanlagen. 


Ich wollte damals schon, diesem starren Berufsalltag entfliehen. Ich wollte eine gute Mutter sein und Familie und Karriere unter einen Hut bringen, ohne mich selbst dabei zu verlieren.

Alles lief toll, doch der Markt war hart umkämpft und die Mitbewerber durchaus flexibler und innovativer als unser klassisches Konzept. Wie so häufig in dieser Branche waren wir zwar super schnell die Nummer 1, aber genauso schnell waren unsere Zahlen rückläufig. Und genau da begann auch diese Firma ihre Leichtigkeit zu verlieren. Freiräume wurden durch eine Vertriebsleiterin ausgetauscht. Kreativität mit Excellisten erstickt. Freiwillige Meetings, durch Pflichtveranstaltungen ersetzt und und und. Die Liste war lang und das Ende nahe. 


Schnell fing mein freiheitsliebender Charakter an zu rebellieren. Die Freude an meinem Beruf verlor jeglichen Glanz. Alles musste plötzlich genehmigt werden, angefragt und bewilligt und das alles in einem bestimmten Zeitfenster. Wäre es besser geworden, hätte ich mich sicher, auf das Neue Konzept eingelassen. Aber es wurde schlimmer. Kontrolle führt in einem beweglichen Unternehmen zur Starrheit. Motivierte Menschen werden frustriert. Jeder versucht sich an dem noch so kleinsten Strohhalm festzuhalten und alle hoffen auf ein Wunder.


In dieser Zeit lernte ich auf einer Infoveranstaltung eine Firma kennen, die gegensätzlicher nicht hätte sein können. Die Menschen, die diese Veranstaltung leiteten, hatten ein Lächeln auf den Lippen, waren motiviert und strahlten Selbstbewusstsein aus. Sie schienen fröhlich, aufgeschlossen und interessiert an mir. Ich war sofort skeptisch. So kannte ich das nicht mehr. Natürlich hatte es sich auf eine Art richtig und gut angefühlt (Bauchgefühl) auf der anderen Seite war aber mein ängstliches, geplagtes Ego, dass mir in allen Farben ausmalte, dass so etwas nicht sein kann. Lug und Trug war die Idee. 


Wir Frauen entscheiden aber mit unserem Bauch. Und ein bisschen verrückt muss es auch sein, oder etwa nicht? Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!! Kurzentschlossen und sicher, dass ich genau für diese Firma arbeiten möchte, habe ich mich vor über 5 Jahren dazu entschieden einfach nochmal von Vorne anzufangen. 


Ich war es gewohnt die Nummer eins zu sein. Ich war „The face“ über viele Jahre und jetzt war ich nur noch Stefanie Sievers. Kein Team, eine neue Branche, niemand kannte mich. WOW. Wie wenn man in ein anderes Land umzieht und einen niemand kennt. Auch sonst kannte in meiner Region niemand diese außergewöhnliche Firma, mit den so strahlenden Menschen. Ich war wieder als Pionierin tätig. Erste Kontakte, erste Kunden, meine erste Teampartnerin. Auf der eisernen Suche nach dem Haken, verliebte ich mich mehr und mehr in mein „neues Zuhause“ und in die wundervollen und einzigartigen Produkte. In mein sehr kleines, aber feinen Team kamen immer mehr motivierte Menschen, die alles auf der Suche nach mehr Freiheit, Leichtigkeit, Flexibilität und einem sicheren Einkommen waren. Eben in ein selbstbestimmtes Leben.


Heute sind wir auf einem stabilen Kurs und können mit Wachstumszahlen von über 30% jährlich sehr stolz und zufrieden in die Zukunft blicken. Das Unternehmen ist innovativ und ethisch, erfolgreich und konsequent. Lässt Freiräume und Entwicklung zu. Bietet eine Chancen, die jeder nutzen darf. 


Und kennen wir nicht genau das aus unserem Leben. Ist es nicht das Loslassen, dass uns anzieht. 

Sind es nicht die Freiräume, die uns glücklich machen. Ist es nicht die Einladung zum Laufen, die uns rennen lässt? 


Was ich lernen durfte war, dass jeder mit seinen Möglichkeiten und seinem Tun erfolgreich werden kann. Come as you are, die Idee hinter allem. 


Heute fühle ich mich frei. Ich verbinde mein „Familienunternehmen“ mit meinem Beruf. Ich kann meine Zeit frei einteilen, meine Hobbies leben, ich arbeite wann und vor allem wo ich will. Habe keinen Anrufbeantworter mehr und keine Excellisten (lächel). 


Herzlich

Ihre

Stefanie Sievers


PS: Nehmen Sie Ihr Leben in die Hand. Gestalten Sie Ihr Leben nach Ihren Vorstellungen.
Starten Sie den kostenlosen Selbsttest und erfahren Sie mehr!

© 2018 freiundselbstbestimmt.com

>